Baguette in 2 Varianten

Man beachte das dezente Nutellaglas im Hintergrund…

 

Ich wohne leider nicht im Dreieck von Hofpfister, Backwerk und französischer Boulangerie. Dies führt dazu, dass ich fast jeden Samstag früh vor der Entscheidung stehe, entweder mich halbwegs herzurichten, 5 Etagen zu steigen. 10 Minuten zu gehen um dann mäßig gute Semmeln zu kaufen,  die in einer leicht romantisierend ausgestalteten Pseudobackstube frisch aus polnischen Teiglingen aufgebacken werden oder aber am Freitag abend einen schnellen Vorteig anzusetzen, um dann herrliche selbst gemachte Baguette zu genießen. Die Original – Variante benötigt sogar 2 Tage Vorlauf. Aber irgendwie ist donnerstags das Wochenende noch immer so in weiter Ferne.

Immer öfter schaffe ich es, an den Vorteig zu denken, vor allem, wenn ich nicht konstruierte Schachtelsätze im Blog loswerde, die nur dazu dienen, meine Morgenmuffeligkeit mit einer gesellschaftlich anerkannteren Ausdrucksweise zu überspielen.

Ich danke jedenfalls Fool for food für das Rezept.

ach ja, wie auch bei den Cornetti gibt es auch für Baguette eine Langschläfervariante. Diesmal aber eher die Freitag – Abend – Vergessen – dafür – aber – am – Samstag – zwei – Stunden – eher – kurz – aufstehen – und – den – Teig – ansetzen – um – ihn – gehen – zu – lassen – dann – aber – wieder – nochmal – ins Bett – können – Version.

Mahlzeit, weiterschlafen.