Cornetti

cornetti_1.jpgTrotz einer wahrscheinlich durch einen genetischen Defekt verursachten Morgenmuffeligkeit halte ich das Frühstück für den besten Augenblick des Tages.

Allein die Freude auf einen lecker Kaffee (French Press!) lässt mich regelmäßig früh aufstehen. Das dazugehörige Essen ist nicht zweitrangig, sollte aber in angenehmer Symbiose mit einem heftig starkem Kaffee stehen. Kein laktoseüberbordender, Magendrücken verursachender, kinderkompatibler, ewig zu kühler latte macchiato

Aber ich schweife mal wieder ab. Wobei, ist ja mein Blog, da kann ich auch mal rhetorisch abdriften. Eigentlich wollte ich keine negativen Schwingungen in den Morgen bringen, sondern mich voll des Lobes für das Cornetti – Rezept vom 1x umrühren bitte – Blog bedanken. So fühlt sich ein sonniger Herbstmorgen in München schon fast wie Italien an.

…oder wie ein wunderbarer sonniger Herbstmorgen in München. Ich mag grad nicht tauschen.


300 g Mehl
1 Kartoffel, (100g)
20 g Hefe
20 ml Milch
1 Ei
75 g Zucker
1/2 Zitrone, unbehandelt
1 EL Vanillezucker
50 g Butter
15 g Olivenöl
5 g Salz
1 Eigelb

Zubereitung

Variante 1 mit Vorteig:

Hefe und 1 TL Zucker in Milch auflösen. Mehl in die Schüssel. Eine Mulde machen, Mischung in die Mulde giessen. Etwas Mehl darüber stäuben, zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

Kartoffelbrei, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Eier zugeben. Ein paar Minuten kneten, dann restliche Zutaten zugeben. Kneten, bis Teig glatt wird.

Den Teig zugdeckt 2-3 Stunden gehen lassen. Teig halbieren, zwei Kugeln formen, rund auswallen. Dreiecke ausschneiden, Cornetti formen. Zugdeckt nochmals ca. 2 Stunden gehen lassen.

Vor dem Backen mit Eigelb bestreichen. 12 Minuten in der Mitte des auf 180 C vorgeheizten Ofens backen.

Variante 2 (für Langschläfer)

Die Kartoffel schälen, kochen und pressen. Alle Zutaten (außer dem Eigelb) zimmerwarm zusammen in einer Rührschüssel kneten. Der Teig wird mit der Zeit geschmeidig. Über Nacht zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

1 Stunde vor dem Frühstück ausrollen, in Dreiecke schneiden und die Cornetti formen. Dann zugedeckt warm ruhen lassen.

Vor dem Backen mit Eigelb bestreichen. 12 Minuten in der Mitte des auf 180 C vorgeheizten Ofens backen.

Fertig

Ein Gedanke zu „Cornetti

Kommentare sind geschlossen.