Crème fraîche Schokoladen Marmorkuchen

creme_fraiche_schokoladen_marmorkuchen_1Machen Sie mit. Recycling rettet die Welt. Oder jedenfalls den Arsch den Gastgebers, was aus solipsistischer Sicht grundsätzlich zu bevorzugen ist.

Jedenfalls, Freunde einladen und großkotzig mit Kuchen drohen und dann während einer überschwänglichen vortägigen Kochsession die dazu vorgesehenen Zutaten teilweise aufzehren ist, ehrlich gesagt, schon dämlich. Natürlich, auch der Tankwart hat seine Teilschuld, ich finde jedenfalls, Marsala gehört in die Grundausstattung jeder gut sortierten Tankstelle.

Egal, genug gejammert, schaun mer mal, was der Kühlschrank und die Vorratskammer noch so hergeben. Restebacken auf hohem mittlerem Niveau. creme_fraiche_schokoladen_marmorkuchen_2

Bleibt aber unter uns… War echt lecker.

Rezept

100 g Butter
170 Zucker (wie immer gilt, gern auch 30 g Zucker gegen einen Schluck Ahornsirup tauschen oder gleich braunen Zucker verwenden)
1 Prise Salz
2 Eier
100 g Crème fraîche
170 g Mehl
50 g Kakao (Unter uns Schokoholikern: dieser Wert ist nur geschätzt, ich mache das je nach Suchtzustand mehr oder weniger schokoladig.)
1 TL Backpulver

Zuerst Butter mit Zucker und Salz schaumig rühren, dann den Rest der Zutaten gschmackig unterrühren.
Alles in einer Kastenform ca. 55 Minuten bei 160 ° C backen. Auch dieser Kuchen eignet sich perfekt für Kuchen im Glas.

Fertig. Schreibt mir, wenn ihr es ausprobiert habt.

2 Gedanken zu „Crème fraîche Schokoladen Marmorkuchen

  1. Hätte nicht gedacht, dass Marmorkuchen mit Creme Fraiche so lecker schmeckt, aber wir wurden eines besseren überzeugt. Der Marmorkuchen war unglaublich lecker.

  2. Danke schön für das Rezept, hat mir und meinem Sohn gestern den Abend gerettet, gerade weil wir nicht so besonders gut im Backen sind, da ist es ein prima Rezept.

Kommentare sind geschlossen.