Kirsch – Kokos – Baiser – Kuchen

So, draussen tobt ein Sturm, der mal ein Orkan werden will und hier gibt es einen Kuchen, der alle Diätbemühungen im Ansatz zerschmettert.

Damit kann man es sich so richtig gemütlich machen, während der Winter zu seinem letzten Aufbäumen ansetzt. Und wer ein schlechtes Gewissen der ausgefallenen Joggingrunde wegen hat, der darf gern das Baiser mit dem Schneebesen schlagen. Ich jedenfalls habe jede der 8.000 Kalorien persönlich wilkommen geheißen.

Ach ja, wer mit einen Tipp verraten kann, dass das Baiser nicht beleidigt zusammenfällt, ich bin sehr interessiert….


Rezept

Zutaten für ein Backblech. Für eine Springform die Mengen einfach halbieren.

2 Gläser entsteinte Kirschen (á 850 ml)
200 g Butter
350 g Zucker
2 EL Vanillezucker
7 Eier
175 g Mehl
150 g Kartoffelstärke
2 TL Backpulver
175 g Kokosraspeln

 

kirsch_kokos_baiser_kuchen_3Zubereitung

6 Eier trennen
Kirschen abtropfen lassen
Die Butter, 125 g Zucker und den Vanillezucker schaumig schlagen. Die 6 Eigelb und ein ganzes Ei unterühren.
150 g Mehl, die Speisestärke und das Backpulver unter den Teig mischen.
Diesen Teig auf das gefettete Backblech spachteln geben und glatt streichen.

Die abgetropften Kirschen mit dem restlichen Mehl vermischen und auf dem Teig verteilen.
Bei 175 °C ca. 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die 6 Eiweiß steif schlagen. Den Zucker untergeben. Von den Kokosraspeln ca. 20 g zurückbehalten. Die Kokosraspeln unter die Baisermasse heben.

Das Kokosbaiser auf den vorgebackenen Teig streichen und mit 20 g Kokosraspeln bestreuen.

Den Kuchen noch einmal 25 Minuten bei 175°C backen. Zum Ende aufpassen, dass das Baiser nicht zu dunkel wird.

Auf dem Blech auskühlen lassen.

Fertig.

5 Gedanken zu „Kirsch – Kokos – Baiser – Kuchen

  1. hört sich nach einem leckeren Rezept an. Etwas für echte Gourmets und Feinschmecker. Meinst du, dass das auch etwas für Back-Anfänger ist??

Kommentare sind geschlossen.