Orange Habanero Chili Sauce

orange_habanero_chili_sauce_1.jpgExperimente, Experimente

Es kam, wie es kommen musste. Da ging mal was schief. Ich weiß gar nicht, was genau das Problem war. Das Rezept klang gut. Die Chili ordentlich scharf, die Musik im CD Player rockt, aber die Sauce wurde nicht wirklich gut.

Die Karotten sollten die Schärfe nehmen und die Süße bringen, aber irgendwie schmeckt das Ganze wie mexikanische Babynahrung. Und sieht auch so aus.

Wer es trotzdem ausprobieren möchte, hier das Rezept.
Rezept

500 g Karotten
30 scharfe Chili (z.B. Habanero)
6 Gewürznelken
1 Sternanis
4 Orangen
6 TL Apfelessig

Zubereitung:

Karotten Schälen und würfeln

Chili entstielen und klein hacken

Orangen schälen und filetieren, Saft auch auffangen

Alles zusammen kurz aufkochen und unter Rühren kurz köcheln lassen.

Anis und Nelken herausnehmen und die Sauce pürieren.

Noch einmal kurz aufkochen und heiß in sterilisierte Gläser abfüllen. Gut verschließen.

Fertig.

3 Gedanken zu „Orange Habanero Chili Sauce

  1. Hört sich nach einer leckeren Suppe an. Aber 30 Chilis und dann noch die ganz scharfen habaneros?? das finde ich ein bisschen zu viel. Da schmeckt ja überhaupt nix mehr!

  2. Ich hatte eher gedacht, die Karotten wegzulassen… Aber das würden dann experimentelle Gewürzchili werden. Die könnte man dann in einen Weihnachtskuchen für Männer einarbeiten. Dann kommt man auch nicht mit der Babynahrung in Konkurrenz.

Kommentare sind geschlossen.